Sandra Köppel 2018

Sandra Köppel – Dreidimensionale plastische Bilder 

 

Mein Name ist Sandra Köppel, ich bin 38 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Ich bin im idyllischen Schwimbach aufgewachsen, einem kleinen Ort bei Thalmässing. Nach meiner Schulzeit habe ich mich für die Arbeit im sozialen Zweig entschieden und den Beruf der Heilerziehungspflegerin erlernt. Seit meiner Ausbildungszeit arbeite ich nun fast schon 20 Jahre bei Regens Wagner Zell, einer Einrichtung für gehörlose mehrfachbehinderte Menschen.

 

Mein Interesse an Kunst und Kreativität konnte ich auch in meinen Beruf mit einbringen. Nach einer Zusatzausbildung als Kunsttherapeutin biete ich nun seit einigen Jahren für die zu betreuenden Menschen der Einrichtung kunsttherapeutische Gruppen und kreative Workshops an.

Hierbei ist es mir wichtig, den Menschen Raum zu bieten, kreative Medien zu nutzen und sich mittels dieser auszudrücken. Es ist immer wieder spannend mit diesen Menschen im Atelier zu arbeiten, wie sie verschiedenste Materialien für sich nutzen und wir uns gegenseitig inspirieren.

Seit meiner Arbeit als Kunsttherapeutin, sind viele eigene Bildideen entstanden, die ich gerne umsetzen wollte. Bei den Frauenkulturtagen werde ich meine Bilder zum ersten Mal einem breiten Publikum zeigen.

 

Ich verstehe Kreativität als Energie die in jeden steckt, wir sollten lernen sie wahrzunehmen und in unser Leben zu integrieren.